Peter Prange: "Eine Familie in Deutschland"

Donnerstag, 15. November 2018, 20 Uhr

Peter Prange

„Eine Familie in Deutschland“

Autorenlesung

Eintritt: 13 Euro/Schüler 9 Euro

Foto: Gaby Gerster

Text: Schaumburg

Seit Generationen leben die Isings im Wolfsburger Land. Der Patriarch, Hermann, ist ein Zuckerbaron, dem die Familie über alles geht. Als auf Hitlers Befehl eine Automobilfabrik entstehen soll, um den „Volkswagen“ zu bauen, sind seine Kinder – die Ärztin Charlotte, die mit einem jüdischen Architekten verheiratet ist, und Filmproduzentin Edda ebenso wie Autoingenieur Georg und Parteisoldat Horst – gezwungen, Stellung zu beziehen.

„Seit meiner Jugend habe ich mich immer wieder gefragt, was für ein Mensch wohl aus mir geworden wäre, hätte ich in der Nazi-Zeit gelebt. Hätte ich mitgemacht? Mich gebeugt? Widerstanden? Darum kreist mein neuer Roman: um die Verführbarkeit von Menschen in dunkler Zeit.“

Peter Prange wurde 1955 in Altena geboren, wo auch sein Bestseller „Unsere wunderbaren Jahre“ angesiedelt ist – „der große Roman der D-Mark und der Bundesrepublik“ (MDR Fernsehen). Nach dem Studium der Romanistik, Germanistik und Philosophie mit anschließender Promotion durchlief er berufliche Stationen in Wirtschaft und Wissenschaft, bevor er sich als freier Schriftsteller in Tübingen niederließ. Seine Werke, darunter auch Sach- und Drehbücher, sind international erfolgreich, einige wurden verfilmt, beispielsweise „Das Bernsteinamulett“.

15.11.2018 - 20:00
Die Veranstaltung findet in der Buchhandlung statt.
Eintritt: 13 Euro / Schüler 9 Euro
Prange, Peter
Scherz Verlag
ISBN/EAN: 9783651025561
22,00 €