Die Auszubildende berichtet

Azubi unterwegs! – Die Azubi-Seminartage des Buchhandels 2019

Vom 18.07.2019 bis zum 19.07.2019 besuchte ich ein Seminar auf dem Mediacampus in Frankfurt am Main. Geladen und ermöglicht hat dies der Förderverein Berufsbildung Buchhandel e.V.

Von diesen ereignisreichen Tagen möchte ich Ihnen berichten.

Ich startete in Stade mit dem Zug um 7:00 Uhr. Die Bahn war pünktlich, deshalb war ich schon um 11:00 Uhr am Frankfurter Hauptbahnhof. Nachdem ich mich etwas orientiert hatte, kam ich um 13:00 Uhr im Stadtteil Seckbach an, wo der Campus liegt. Nachdem ich mich in meinem Zimmer eingerichtet hatte, fing das Programm an.

Es waren einige Branchenprofis angereist, die uns verschiedenste Themen nahebrachten.

Zu Anfang gab uns Sarah Reul, Buchhändlerin und Bloggerin, viele hilfreiche Tipps, wie wir unsere Buchhandlungen noch besser in den Sozialen Medien präsentieren können. Aus diesem Vortrag nahm ich besonders viel mit.

Danach bekamen wir einen Einblick in den Athesia Kalenderverlag. Der Vortrag wurde gehalten von Bernhard Fetsch.

Vor der Kaffeepause berichtete die selbständige Lektorin und Übersetzerin Britta Fietzke über Ihren Beruf. Besonders interessant war für mich, dass das  Lektorat die Schaltzentrale zwischen Autor und Verlag ist.

Einen ganz besonderen Vortrag hielt Sara Vazquez. Sie berichtete, wie sie zusammen mit einer Kollegin die Buchhandlung „Kapitel 43“ gründete. Der Name der Buchhandlung stammt übrigens aus einem Buch von Marc-Uwe Kling, eben das Kapitel 43, welches die Gründer beide liebten.

Cigdem Aker vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels klärte die Frage, was der Börsenverein sei und welche Projekte durchgeführt werden. Mit #BUCHMOMENT zum Beispiel, soll in den Sozialen Medien gezeigt werden, dass Bücher zum alltäglichen Leben dazugehören.

Vor dem gemeinsamen Abendessen mit den Dozenten, vermittelte uns Kathrin Grün die Pressearbeit in der Buchbranche.

Der Tag war schon fast vorbei, es gab aber noch eine gemütliche Runde, bei der wir Auszubildenden Tipps für Bewerbungen und Anregungen für unser weiteres Berufsleben bekamen.

Um ca. 21:00 Uhr ging ich, mit einem Kopf voller Informationen, schlafen.

Am zweiten Tag nahm ich nach dem Frühstück am freiwilligen Wake-Up Yoga teil. Es war sehr entspannend und hat mich gut auf den weiteren Tag vorbereitet. Ich kann jedem empfehlen, einen Yoga-Kurs zu besuchen.

Heute durchliefen wir ein Verkaufs- und Kommunikationstraining. Wir klärten zuerst die Grundlagen der Kommunikation, die Fragetechniken, die Wortwahl und die Körpersprache. Nach der Theorie folgte die Praxis. Wir teilten uns in Gruppen auf und probierten Verkaufssituationen. Meine Partnerin und ich spielten, dass der Kunde ein Alternativangebot braucht, da das bestellte Buch noch nicht angekommen war. Die Szenen wurden aufgenommen und am Ende in der Runde analysiert. Dabei wurden vor allem die positiven Aspekte herausgestellt und Verbesserungstipps gegeben.

Um 15:30 endete das Programm und ich machte mich auf den Heimweg. Es waren zwei schöne Tage, an denen ich interessante Menschen kennengelernt habe und viel Neues erfuhr. Ich kann jedem Auszubildenden oder Arbeitnehmer in der Buchbranche ein Seminar auf dem Mediacampus empfehlen.

Christin Wentzien, Auszubildende der Buchhandlung Schaumburg