Deutscher Buchhandlungspreis: Aller guten Dinge sind drei

Stade, den 23. Juli 2019: Wieder dabei!

Die Freude war groß, als heute am späten Vormittag die Mitteilung eintraf, dass unsere Buchhandlung erneut zum Kreis der Nominierten für den Deutschen Buchhandlungspreis zählt. Damit wird die Buchhandlung Friedrich Schaumburg nach 2015 und 2018 bereits zum dritten Mal ausgezeichnet.

Insgesamt 118 Buchhandlungen wurden aus 467 Bewerbungen ausgewählt; zehn davon erhalten ein undotiertes Gütesiegel (umsatzbedingt), die übrigen 108 Nominierten werden am Tag der Preisverleihung am 2. Oktober in Rostock erfahren, in welche der drei Peiskategorien sie eingestuft wurden. Dabei erhalten bis zu 100 hervorragende Buchhandlungen ein Preisgeld von 7000 Euro, bis zu fünf Buchhandlungen, die aus dem Kreis der nominierten Buchhandlungen besonders herausragen, ein Preisgeld von 15 000 Euro und für die drei besten Buchhandlungen aus dem Kreis der Nominierten wird ein Preisgeld in Höhe von 25 000 Euro ausgeschüttet.

Wir können jeden Euro sehr gut gebrauchen, finanzieren wir doch unsere Veranstaltungsreihe, die "Schaumburg-Variationen", seit über 19 Jahren vollkommen selbst; doch fast wichtiger als das Presigeld ist die eigentliche Nominierung. Die überregionale Anerkennung dessen, was wir vor Ort anbieten, ist so wichtig. Darum sind wir Frau Grütters dankbar, dass sie sich so vehement für das kleine, unabhängige Sortiment engagiert. (Sebastian Duwe, Prokurist Buchhandlung Schaumburg)

Lesen Sie hier mehr über den Deutschen Buchhandlungspreis:

https://www.deutscher-buchhandlungspreis.de/

https://www.buchmarkt.de/meldungen/62-der-insgesamt-118-preistraeger-sind-neulinge-die-den-preis-zum-ersten-mal-erhalten/